Benutzer-Login  

Hier können sich bereits registrierte Benutzer einloggen.

Zur Registrierung ist zwingend eine aktuelle E-Mail-Adresse erforderlich. Über diese E-Mail erhaltet Ihr dann automatisch einen Aktivierungs-Link.

   

Neuigkeiten  

  • Stammtisch

    Nächster Stammtisch
    01.Juni 2019
    15.00 Uhr
    Ort: Hotel Haus Fliederbusch
    Mehr Infos und die Namen der Teinehmer des vergangenen Treffens, nach dem einloggen unter
    - Freundeskreis FKI 800 -

  • Baustelle

    Grundsätzlich ist die Seite fertig und online.
    Ein paar Kleinigkeiten sind noch zu machen, die gibt es aber eigendlich immer ;-)
    Die große Baustelle ist aber beendet.

  • Änderungen

    Der Datenschutz wurde angepasst. Leider konnte das alte Gästebuch nicht mehr gerettet werden.
    Der Kalender und das Forum werden nicht mehr installiert.
    Das Design ist alt, es wurde aber ein komplett neues System installiert.

  • 1
  • 2
  • 3
   

Besucherzähler  

Heute 0

Insgesamt 7599

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

   

Am 13. April 1971 wurde mit Wirkung vom 01. April 1971 von dem TerrKdo Nord in Mönchengladbach, in der Hendrik de Wynen Kaserne in Borken Westf.,  die Fernmeldenachschub- und Instandsetzungskompanie 800 (FmNsch/InstKp 800) aufgestellt. Diese Kompanie unterstand dem truppendienstlich dem FmReg 80 in Paderborn und wirtschaftlich dem FmBtl 110 in Borken.

Die Kompanie hatte den Auftrag, die Instandsetzung von Fernmeldegeräten und den Nachschub von Fernmeldeersatzteilen im Bereich des Fernmelderegiments 80 sicherzustellen. Dieser Auftrag wurde dann ab dem 01. Juli 1971 auch mit den ersten fünf zivilen Mitarbeiter durchgeführt.  Zum Ende des Jahres 1971 ist dann die Anzahl der zivilen Mitarbeiter bereits auf 16 MA angewachsen.

Im Jahr 1972 meldet die FmNsch/InstKp 800 dem Fernmelderegiment 80 die „bedingte Arbeitsbereitschaft“.  In diesem Jahr verlegt zum einen das FmReg 80 nach Hilden und in Borken zieht das Flugabwehrbataillon 7 als neuer Hausherr in der Kaserne ein.  Die Kompaniestärke bestand aus:

1 Hauptmann

2 Hauptfeldwebel

3 Stabsunteroffiziere

2 Unteroffiziere

16 Mannschaften

26 Zivilbedienstete

Da die Zivilbediensteten einen stark vertreten waren, wurde 1973 entschieden, das die FmNsch/InstKp 800 in Borken bleibt uns es der Endstandort wird.

Am 1. Oktober 1975 wird die FmNsch/InstKp 800 in die InstKp 800 umbenannt.

1975 wird die InstKp 800 truppendienstlich dem VersKdo 800 unterstellt. Dieses Unterstellungsverhältnis ändert sich bis zur Auflösung der InstKp 800 nicht mehr.

1981 wird im Rahmen der Heeresstruktur 4 erneut über eine Verlegung der Kompanie nachgedacht. Diese Planungen werden dann aber im Mai des Jahres endgültig verworfen. Die ca. 30 zivilen Arbeitsplätze sind in Borken gesichert.

Im August 1986 beginnen die ersten drei Schulabgänger ihre Ausbildung zum Kommunikationselektroniker - Fachrrichtung Funktechnik.

 

Das neue Wappen wurde im Dezember 1987 genehmigt. Die Grundfarbe blau entspricht der Waffenfarbe der Technischen Truppe. Das Zahnrad, sowie die dargestellten Elektrodenlaufbahnen symbolisieren den Auftrag der Kompanie, Funk-und Fernmeldegeräte sowie Stromerzeugeraggregate instandzusetzen. Die in rot gehaltenen fünf Säulen stellen die fünf Türme der alten Stadtbefestigung mit der Stadtmauer der Stadt Borken dar.

Am 30. September 1993 wurde die Instandsetzungskompanie 800, nach 22,5 Jahren Dienstzeit, aufgelöst.

 

Sollten wir Ihr Interesse an die Geschichte und Geschichten rund um die InstKp 800 geweckt haben, dann registrieren Sie sich bitte und folgen uns in den Benutzerbereich.

Unser Gästebuch freut auch über jeden Eintrag ;-)

 

 

Diese Seite lebt von den Geschichten und Erzählungen aller Personen die direkt, oder auch indirekt, mit der Kompanie verbunden waren. Daher bitten wir uns mit Informationen aller Art zu unterstützen.

Ihr könnt uns per E-Mail unter info ät instkp800.de erreichen

 

Und noch eine Bitte, wenn Ihr euch registrieren möchtet bitte im Feld „über mich“ ein paar Eckdaten eintragen. Hilfreich sind Daten über den Dienstposten und den letzten Dienstgrad während der Zugehörigkeit zur Kompanie.

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen